Gemeinschaftspraxis Strathmann & Haas
Facharztpraxis f├╝r Allgemeinmedizin
Annegret Strathmann & Claudia Haas
Facharztpraxis für Kinder- & Jugendmedizin
Dr. med. J. Morgenthaler & A. Strathmann & C. Haas
06202 - 64164
06202 - 64164

Sch├Ân, dass Sie den Weg zu uns gefunden haben!

Unsere Praxis f├╝r Allgemeinmedizin, psychosomatische Grundversorgung,┬áAkupunktur, Notfallmedizin und Geriatrie ┬áfinden Sie in der Goethestra├če 1 in Ketsch.

Das Team unserer Praxis freut sich auf ihren Besuch.

Individuelle Betreuung f├╝r die ganze Familie.

Das Versorgungsangebot unserer Praxis wird von der angeschlossenen Facharztpraxis┬áf├╝r Kinder- und Jugendmedizin perfekt erg├Ąnzt.

Zur Kinderarztseite jugendmedizin-ketsch.de

Unsere Praxis liegt zentral in Ketsch und ist gut mit den ├ľffentlichen wie mit dem Auto zu erreichen.

Park- & Fahradstellpl├Ątze sind vorhanden.

Arrow
Arrow
Slider

Pr├Ąvention

Checkups und Vorsorgeuntersuchungen

sind, neben der Akupunktur, Praxisschwerpunkte. Warum?

Nur durch eine gezielte Vorsorge k├Ânnen Krankheiten bereits in einem fr├╝hen Stadium diagnostiziert und dadurch im Sinne des Patienten besser und effizienter behandelt werden. Auch bei der aktuellen Diskussion ├╝ber eine Reform des Gesundheitswesens hat man dies erkannt und es wird diskutiert, mehr Augenmerk auf Vorsorgema├čnahmen zu richten. Deswegen legen wir gr├Â├čten Wert auf eine effektive Vorsorge durch sorgf├Ąltig ausgef├╝hrte Check-ups.

Zum Check-Up werden Sie nach Terminvereinbarung morgens n├╝chtern zur einmaligen Blutentnahme gebeten – gerne bieten wir Ihnen danach eine Tasse Kaffe oder Tee an. Nach der Blutentnahme folgen Herz- und Lungenfunktionspr├╝fungen, k├Ârperlicher Check-up, eventuell noch Ultraschall und weiterf├╝hrende Diagnostik (H├Âr-, Seh-, Stuhl- und Urintests, etc.). In der benachbarten Lungenpraxis werden Herz und Lunge schlie├člich ger├Ântgt. Notwendige Zusatzuntersuchungen werden ggf. bei den entsprechenden 16 Fachspezialisten im gleichen Haus vereinbart. Es werden Ihnen Briefchen zur Krebsvorsorge mitgegeben, mit deren Hilfe nicht sichtbares Blut aus den Magen- Darmtrakt aufgesp├╝rt werden soll. Beachten Sie bitte exakt die Hinweise zur Anwendung und bringen Sie alles zum zweiten Termin mit.

F├╝r den ersten Termin sollten Sie 1 – 3 Stunden, f├╝r den zweiten Termin ca. 1/2 – 1 Stunde Zeit mitbringen. Der zweite Termin gilt der Vervollst├Ąndigung der Vorsorge und der Ergebnisbesprechung. Im Gegensatz zur ersten Untersuchung kann dieser auch nachmittags stattfinden. F├╝r Ihre Terminplanung steht Ihnen Ihre Betreuerin gerne telefonisch unter 0221 9543018 zur Verf├╝gung.

Nach Abschluss der Untersuchung geht Ihnen ein ausf├╝hrlicher Befundbericht mit entsprechenden Empfehlungen postalisch zu.

Untersuchungsumfang:

  • Anamnese
  • K├Ârperliche Untersuchung (inkl. Blutdruckmessung)
  • Labordiagnostik (Cholesterin-, Blutzucker-, Urin-Test)
  • Beratung
Krebsvorsorge bei M├Ąnnern ab 45. Lebensjahr Die Krebsvorsorge – des Mannes ab dem 45. Lebensjahr – dient der Fr├╝herkennung des kolorektalen Karzinoms und des Prostatakarzinoms. Die folgenden Untersuchungen werden j├Ąhrlich durchgef├╝hrt:
  • Gezielte Anamnese
  • Inspektion und Palpation des ├Ąu├čeren Genitales
  • Palpation der regionalen Lymphknoten
  • Abtastung der Prostata und der Rektalschleimhaut Die Krebsvorsorge – der Frau abdem 50. Lebensjahr – dient der Fr├╝herkennung des Brustkrebs (Mamma-Karzinom) und wird im Rahmen der gyn├Ąkologischen Vorsorgeuntersuchung durchgef├╝hrt. Erg├Ąnzend zur Brustkrebsvorsorge ab 30. Lebensjahren, wird folgende Untersuchung vom Radiologen j├Ąhrlich durchgef├╝hrt:
  • Mammographie Die Krebsvorsorge – ab dem 50. Lebensjahr – dient der Fr├╝herkennung des Darmkrebs. Es werden folgende Untersuchungen durchgef├╝hrt.
  • Rektale Abtastung (j├Ąhrlich)
  • Stuhluntersuchung auf okkultes Blut (j├Ąhrlich von 50.-55.Lebensjahr) Ab dem 55. Lebensjahr kann wahlweise eine Koloskopie (alle 10 Jahre) oder eine Stuhluntersuchung auf okkultes Blut (alle 2 Jahre) durchgef├╝hrt werden.
Ihr Nutzen Die Krebsvorsorge erm├Âglicht die fr├╝hzeitige Erkennung von Krebserkrankungen, so dass sie rechtzeitig behandelt werden k├Ânnen.

Impfung gem├Ą├č STIKO

In Deutschland werden f├╝r Erwachsene derzeit folgende Impfungen durch die St├Ąndige Impfkommission (STIKO) empfohlen:

  • FSME f├╝r Zeckenexponierte in FSME-Risikogebieten (u.a. ganz Baden-W├╝rttemberg)
  • Hepatitis B bis 18 Jahre und A (infekti├Âse Gelbsucht) f├╝r chronisch Kranke
  • HPV Impfung f├╝r M├Ądchen von 12-18 Jahre (Impfung erfolgt durch Gyn├Ąkologen)
  • Influenza (Virusgrippe) f├╝r alle ab 60 Jahren und Risikogruppen (chronisch Kranke, etc.) (j├Ąhrliche Impfung)
  • Keuchhusten f├╝r alle mit Kontakt zu Neugeborenen und S├Ąuglingen (Eltern, Gro├čeltern)
  • Meningokokken (bakterielle Hirnhautentz├╝ndung) bis 18 Jahre
  • Pneumokokken (Erreger einer Lungenentz├╝ndung) f├╝r alle ├╝ber 60 Jahren und f├╝r chronisch Kranke
  • Polio (Kinderl├Ąhmung) generell f├╝r alle (Auffrischung bis zum Erreichen von 4 Impfungen)
  • Tetanus und Diphtherie generell f├╝r alle┬á(Auffrischung alle 10 Jahre)
  • Windpocken f├╝r alle Frauen mit Kinderwunsch

├ľffentlich empfohlene Schutzimpfungen werden┬ávon den gesetzlichen Kassen bezahlt.

Daneben gibt es eine Reihe von Impfungen, die bei Auslandsreisen notwendig sind.

Gerne beraten wir Sie im Rahmen unserer Reisemedizinischen Beratung.